Performative Projects

Das Netz von Neukölln

Kollektivismus als Antwort

Warum braucht unsere Gesellschaft das Denken und Funktionieren als Kollektiv?

In dieser Residenz wurde die Wirkung von einem kollektiven Handeln in Kunst und in künstlerischen Prozessen untersucht. Ich habe mit Arten von Kunstvermittlung und -Gestaltung von der Perspektive des Kollektivs aus experimentiert. Kunst wird immer mithilfe von Materialien und für anderen gemacht. Wie könnte diese Verbindung vom Anfang an aktiver hergestellt werden, um mehr Platz für die Eigenheiten aller Beteiligten zu kreieren? Wo fängt ein Kollektiv an? Wie können auch mehr-als-menschliche Elemente Teil sein? Wie ändert sich das Wahrnehmen und Handeln durch kollektives Funktionieren innerhalb aber auch außerhalb des Kollektivs? Und wie dient die Kunst als Mediator, als universelle Sprache? Kann sie das “alles-verbindende Element” sein?

#TakeHeartNeustart Residenz der Schaubude Berlin, Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

 

WasserWater Frau Mulher

Die SeeH-Spinne – SeAe Spider – SHEa Spider

steht als Naturelement und webendes Lebewesen Symbol für das Weibliche Element der Natur, des Wassers, der Meere. Diese Figur, die in der Corona-Pandemie-Lockdown-Periode entstanden ist, wurde eine Verbindende Erzählfigur die seitdem mehreren Geschichten unterschiedliche Formen gegeben hat. Denn ihr Netz ist das Wasser, und ist überall vernetzt. Trotz ihren Acht Augen ist sie allerdings bilnd und nimmt die Welt Anders wahr. Dadurch ist ihr Netz auch ein Rettungsnetz für diese Stimmen, die öfters nicht wahrgenommen werden. 

Video SheA seAs Feelingly , für die Lockdown-Version von 48-St. Neukölln entwickelt:

Ausstellung samt Website: https://www.stimmenmeer.com 

Ende September / Anfang Oktober 2021 entstand “CORO“, als FIgur für die Performance “Sky-Call: A Cosmody for the Future” . Mehrere fantastische Figuren (sogenannte Kosmo-Noten) mit magischen Kräften begeben sich auf eine Mission, um die Erde vor Umweltkatastrophen und Zerstörung zu bewahren. Mit Artistania e.V. , beim Festival Verhülltes Entdecken, 2021.

Coro, die SeeH-Spinne als COSMONOTE in “Sky Call. Eine Cosmödie für die Zukunft” mit Artistania an der Kindl-Treppe, Neukölln

Video über CORO für die Performance:

 
 

A Mulher Profunda em Brasil 2019

Die Tiefe Meereshexe/A Mulher Profunda mit Mariana Dias Jorge, Esdras Oliveira, Paula Rebellato, Rodrigo Hara im Associação Cultural Cecília, Casa de Cultura M’Boi Mirim, Instituto Favela da Paz (São Paulo, Br) und Espaço Cultural Quintal (Campinas, Br)

Lieder der Meeresfrauen
Watch the trailer:

complete Performance:

mit Olaf Giesbrecht und Anat Tuvia (Musik) und Katja von der Ropp (Dramaturgie und Text)

Stimmenmeer 1 & 2 Open Space in Neukölln & Schaubude
 
Trailers:

mit Olaf Giesbrecht (Musik), Marc Müller (Projektion/Animation) und Katja von der Ropp (Dramaturgie und Text)

Deep Sea Songs 1&2

Mit Mariana Jorge und Heike Kuhlmann (Tanz)

 
mit Olaf Giesbrecht (Musik) und Katja von der Ropp (Dramaturgie)
First steps out of the Water: Portugal, Belgium, Ireland, Berlin